Montag, 24. April 2017, 19:30 Uhr

Weisheit und Viriditas
Hildegard von Bingens ganzheitlicher Blick auf die Schöpfung


Ähnlich wie heute, prägen Krisen und Konflikte
Zeit, Umfeld und Landschaft der Hildegard von Bingen.
Vision, Werk und Weltsicht antworten darauf
mit der unmittelbaren Erfahrung der Bedeutung
der Schöpfung, ihrer Einheit und Ganzheitlichkeit.
In schönen Bildern und glänzenden Passagen
sieht Hildegard Schöpfung als Ausdruck und Gewand der Weisheit,
als Mittel und Ausdruck des göttlichen Heilplans.
In sie ist der Mensch mit ganzheitlichem Amt,
Aufgabe und Verantwortung gestellt.

Der Vortrag zeigt die hochmittelalterlichen Hintergründe und landschaftlichen Bezüge der Visionswerke.
Er folgt der Spur der Viriditas, der lebensspendenden Grünkraft,
durch das Werk und seinen spezifischen Blick auf Gott, Welt und Schöpfung.
Angesichts gegenwärtiger Entwicklungen überzeitlich und hoch aktuell. 

Bettina Gies, Geographin und Kulturökologin, ist seit 1998
befasst mit Projekten zu Leben, Werk und Weltsicht der Hildegard von Bingen.

Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau

Veranstaltungsort: Pfarrhaus St. Hildegard Eibingen, Marienthaler Str. 3

Beginn: Montag, 24. April 2017 um 19:30 Uhr

Wir freuen uns!